AGB

1 Präambel

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen allen Geschäftsbeziehungen von HANFIN GENERALVERTRIEB zu dem Besteller zugrunde. Als Geschäftsbedingungen gelten die Bestimmungen des BGB. Der Richter wertet im Einzelfall. Widersprechende Geschäftsbedingungen des Bestellers sind durch die nachfolgenden Bedingungen aufgehoben.

2 Lieferung, Versand und Gefahrübergang

Alle Sendungen gehen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers, vom Augenblick der Übergabe an die Post oder das Beförderungsunternehmen, auch wenn Untergang oder Verschlechterung auf Zufall oder höherer Gewalt beruhen. Ersatz für verloren gegangene oder auf dem Transport beschädigte Sendungen wird durch HANFIN GENERALVERTRIEB nicht geleistet.

Die vorstehenden Ausführungen dieses Absatzes gelten nicht, sofern es sich um einen Verbrauchsgüterkauf handelt. Wird die Lieferung durch einen Umstand, den der Besteller zu vertreten hat, verzögert, so geht die Gefahr mit dem Zeitpunkt der Lieferbereitschaft über.

Eine Versicherung der Ware gegen Transportschäden erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch und zu Lasten des Kunden.

Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Angebot ausgewiesenen Versandkosten. Besondere Versandvorschriften bedürfen der Schriftform und müssen ggf. extra vergütet werden.

Bei Liefer- oder Leistungsverzug oder bei durch HANFIN GENERALVERTRIEB verschuldeter Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung besteht eine Haftung von HANFIN GENERALVERTRIEB nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

3 Widerruf

Widerrufsbelehrung für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB

3.1 Widerrufsrecht

Der Besteller kann seine Vertragserklärung nach folgender Maßgabe widerrufen:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

AM Holding GmbH
Nobelstrasse 9-13
76275 Ettlingen

3.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht für Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind oder die sich aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zur Rücksendung eignen, sowie bei Verträgen, für welche die Bestimmungen des Fernabsatzrechts nicht anwendbar sind (z.B. Ladenverkauf, Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten), es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z.B. durch Download, Streaming etc.).

Ende der Widerrufsbelehrung

Rücksendung der Ware hat an folgende Adresse zu erfolgen:

AM Holding GmbH
Nobelstrasse 9-13
76275 Ettlingen

4 Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Preise

Alle Preise sind Bruttopreise und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, zuzüglich Porto und Verpackung. Der Betrag wird am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen. Es kommen die am Tage des Kaufes gültigen Preise zur Anrechnung. Es gilt kein Mindestbestellwert. Der Vertrag gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit.

Mehrkosten, die durch eine vom Vertragspartner oder Kunden bestimmte Versandart entstehen, gehen zu dessen Lasten..

Die Versandkosten betragen den jeweils im Angebot angegebenen Betrag. Nachverhandlungen sind nicht möglich.

4.2 Zahlungsbedingungen

Der Kunde kann den Kaufpreis für die Ware per Vorrauskasse zahlen.

Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte aufgrund von Gegenansprüchen sind ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenansprüche sind schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt.

6 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum von HANFIN GENERALVERTRIEB.

7 Gewährleistung / Haftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen. Die Ware ist sofort nach Empfangnahme in Anwesenheit des Paketdienstes durch den Besteller oder seines Beauftragten auf Transportschäden zu untersuchen. Schäden an der Verpackung hat sich der Besteller bei Annahme der Ware von dem Transportunternehmen schriftlich bescheinigen zu lassen. Verpackung und Versandpapiere sind aufzubewahren. Beanstandungen von Kaufleuten können nur berücksichtigt werden, wenn CONBOX GENERALVERTRIEB innerhalb einer Woche nach Eingang der Ware der Mangel mitgeteilt wird; maßgebend ist das Datum des Poststempels. Versandschäden sind spätestens innerhalb von 24 Stunden beim Versandunternehmen zu melden. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers — gleich aus welchen Rechtsgründen — ausgeschlossen. HANFIN GENERALVERTRIEB haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet HANFIN GENERALVERTRIEB nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Die Sicherheit in Datennetzen ist eingeschränkt. Dies betrifft Software und Hardware. Für Fehler und Störungen, die sich im System, bei anderen Systemteilnehmern oder bei Kunden systemseitig auswirken, übernimmt HANFIN GENERALVERTRIEB eine Haftung nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Soweit die vertragliche Haftung von HANFIN GENERALVERTRIEB ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Sämtliche vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht. Hat HANFIN GENERALVERTRIEB nach den gesetzlichen Bestimmungen und nach Maßgabe dieser Bedingungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet HANFIN GENERALVERTRIEB soweit nicht Leben, Körper und Gesundheit verletzt wurden, nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und nur in Höhe des bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schadens. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an HANFIN GENERALVERTRIEB auf Kosten von HANFIN GENERALVERTRIEB zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. HANFIN GENERALVERTRIEB behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen. Auf die bestellten Waren gewährt HANFIN GENERALVERTRIEB eine gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten, sofern es sich um Neuwaren handelt, von 12 Monaten bei gebrauchter Ware laut Artikelbeschreibung.

8 Umtauschrecht

Mangelfreie Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen, sofern sich nicht aus gesetzlichen Bestimmungen etwas anderes ergibt. In allen übrigen Fällen gelten die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere bleiben die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Bestellers von dieser Vereinbarung unberührt.

9 Verbraucherinformationen bei Fernabsatzverträgen über den Erwerb von Waren

Der Kaufvertrag kommt durch die Bestellung des Verbrauchers und die Auslieferung der Ware durch den Unternehmer zustande. Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegt CONBOX GENERALVERTRIEB nicht. Die wesentlichen Merkmale der von HANFIN GENERALVERTRIEB angebotenen Waren, sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote können den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen des Internetangebotes von HANFIN GENERALVERTRIEB eingesehen werden. Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch. Beanstandungen und Gewährleistungsansprüche können unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorgebracht werden.

10 Salvatorische Klausel

Durch etwaige Unwirksamkeit oder Nichtigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Nichtige oder unwirksame Bedingungen werden durch die gesetzlichen Bestimmungen ersetzt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.